HURRA, WIEDER IN DER KITA!

Ab dem 8. Juni begrüßten wir die Familien wieder wie gewohnt in der Kita „Nezabudka 2“. Mit der Eröffnung und dem Start zunächst im eingeschränkten Kita-Betrieb gab es viele Veränderungen bei uns im Haus.

Welcome!

Wir halten uns an den Mindestabstand von 1,5- 2 Metern.

Neu war die Zusammensetzung der Gruppen.

Die Kinder wurden nun in den Gruppen in der „Rasselbande, bei Piraten und bei den Kleinen Riesen“ herzlich begrüßt und mit viel Freude empfangen. Die Räume wurden von den Erzieherinnen liebevoll und kreativ neu gestaltet: mit vielen den Kindern bekannten und schönen Spielen, Büchern und Spielecken.

Mit den Kindern gemeinsam haben wir viele Themen angesprochen. Uns hat interessiert, wie die Kinder die Zeit zu Hause verbracht und was sie gespielt haben, wie sie sich jetzt wieder in der Kita angekommen fühlen und was sie hier in den neuen Gruppen gerne spielen möchten. Auf spielerische Art und Weise haben wir neue Umgangsregeln besprochen und viel geübt: im Bad mit einem Reimspruch, im Morgenkreis mit dem Händewasch-Experiment über die Bakterien und Viren und wie wir sie loswerden können, um gesund zu bleiben und sicher und frei mit Freunden in der Gruppe spielen zu können.

Spiel:

Vorbereitung:

Sanduhr, Textvorlage im Bad sichtbar platzieren.

Es geht los:

Waschen Sie mit dem Kind gemeinsam die Hände:

  • zählen Sie dabei laut bis 30 auf Deutsch, Russisch oder in Ihrer Familiensprache/Ungarisch, Ukrainisch, Türkisch, Englisch, Kasachisch, Französisch usw. oder
  • bis die Sanduhr abläuft oder
  • lesen Sie langsam unseren Wasch- Reimspruch vor.

Geschafft! Hände abtrocknen und fertig!

Experiment:

Vorbereitung:

eine Teetasse mit etwas Pfeffer, Zimt, Paprikapulver usw., eine mittelgroße Schüssel mit Wasser, etwas Spülmittel/Waschseife, 1-2 kleine Handtücher. Schütteln Sie in die Schale mit dem Wasser 2-3 Gewürzen hinein und mischen Sie es leicht durch.

Es geht los:

Zeigen Sie dem Kind Ihre Hände. Betrachten Sie gemeinsam auch die Hände des Kindes. Erklären Sie, dass sich auf den Handflächen unsichtbare Bakterien und Viren befinden. Sie sind so klein, dass wir sie nicht sehen können.

Fragen Sie das Kind, ob es seine Hand in die Schale mit dem Wasser und Gewürzen reinlegen möchte, oder tun Sie es selbst. Zeigen Sie dem Kind, dass sich nun an der Hand kleine Gewürzkrümel (symbolisch die Bakterien und Viren) heften. Sie kleben an der Handoberfläche und bleiben sogar drauf, wenn die Hand leicht mit dem Handtuch abgetrocknet ist.

Fragen Sie das Kind, was es beobachtet hat und denkt- wie wir die Bakterien und Schmutz loswerden können. Hier kommen die ersten Ideen zusammen.

Bieten Sie dem Kind etwas Seife an- es reibt die Hände mit der Seife leicht ein und darf die Hand vorsichtig in die Schüssel mit Wasser und Gewürzen rein legen und beobachten, was passiert.

Geschafft!

Die Waschseife lässt keine Krümel und somit keine Bakterien an den Händen anheften. Sie werden von der Haut mit dem Schmutz und allen Bakterien abgerieben, mit dem Wasser weggespült und entfernt.

Materialvorbereitung

Wasch-Reimspruch / Händewasch-Experiment

Kirstin Bergner

Bildgestaltung zum Thema „Mindestabstand“

Samira Manafi

Idee

Irina Zollikofer

Text

Maria Kadurina

|

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Es grüßt Sie herzlich das gesamte Team von der Kita

„Nezabudka 2“